Ansprüche bei Flugverspätung

Ihr Flug war verspätet? Dann steht Ihnen eine Entschädigung zu – und das mindestens bis zu drei Jahre rückwirkend. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Ansprüche bei Flugverspätungen durchzusetzen.
Zur Entschädigung gehört auch die Erstattung von Verpflegung (soweit nicht von der Airline geleistet)  sowie wenn notwendig die Unterbringung im Hotel. Sobald der Flug mehr als 3 Stunden Verspätung hat, können grundsätzlich Ansprüche auf Schadensersatz für die Flugverspätung geltend gemacht werden.

Bei „außergewöhnlichen Umständen“ muss die Fluggesellschaft keine Entschädigung bezahlen. Diese liegen vor, wenn die Airline nachweislich nicht für die Verspätung verantwortlich ist, wie es z.B. bei einem Streik der Fall wäre.

(Details zu Ihren Rechten finden Sie hier)

 

Ihre Entschädigung für eine Flugverspätung berechnet sich folgendermaßen:

Wenn die Fluggesellschaft die Verspätung zu verantworten hat, dann hat man als Fluggast ein Recht auf Schadensersatz. Die Höhe der Entschädigung ist unabhängig vom Flugpreis und berechnet sich alleine aus der Entfernung (Luftlinie):

250 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug bis zu 1.500 km
400 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug von mehr als 1.500 km bis zu 3.500 km
600 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug von mehr als 3.500 km

Die dreistündige Zeitraum wird von der geplanten Abflugzeit bis zum Öffnen der Flugzeugtüren berechnet.